Kreativ anlegen mit individuellen Zertifikaten

Kreativ anlegen mit individuellen Zertifikaten

Zertifikate führen hierzulande gefühlt eher ein Nischendasein, dennoch sind nach neuesten Erhebungen rund 68 Milliarden Euro in diesem Bereich gebunden. Der Bekanntheitsgrad von Zertifikaten könnte sich dennoch bald steigern, denn es gibt zunehmend bei immer mehr Banken und Onlinebrokern die Möglichkeit, maßgeschneiderte Zertifikate zu erstellen..

Mit Zertifikaten lässt sich auf Basiswerte setzen. Solche Basiswerte können Rohstoffe, Einzelaktien oder Indizes sein. Mit Zertifikaten kann man zudem komplexe Anlagestrategien umsetzen, da es diverse Basiswerte, Variationen und Laufzeiten gibt. Eine Million Zertifikate werden auf dem deutschen Markt momentan angeboten. Jeden Tag werden unzählige neue Zertifikate auf dem Markt eingeführt. Doch etwa 80 Prozent des Angebots bleiben ungenutzt. Daher greift ein neuer Trend im Bereich der Zertifikate: Die individuelle Kreation eines Zertifikats.

Zertifikat-Kreation für fortgeschrittene Anleger

Zertifikate sind eine spezielle Anlageklasse und sicher nicht für jeden Anleger gleichermaßen interessant. Diejenigen, die bisher aber nicht die geeigneten Wertpapiere am Markt finden konnten, können vom Trend hin zur individuellen Erstellung von Zertifikaten profitieren. Versierte Anleger, die wissen, was sie wollen, haben so die unkomplizierte Möglichkeit, eigene Zertifikate in den Markt zu stellen. So können beispielsweise flatex-Kunden Zertifikate selbst erstellen. Lediglich die Auswahl von Basiswert und Laufzeit sind notwendig, um das Zertifikat anzulegen. Nach wenigen Minuten erhält es eine WKN-Nummer und kann somit börslich als auch außerbörslich gehandelt werden. Auch Kunden der Commerzbank und weiterer Anbieter haben oftmals die Option zur Zertifikat-Erstellung. Üblicherweise ist die Erstellung kostenfrei, auch eine Verpflichtung zum Handel besteht meistens nicht. Versierte Anleger können sich mithilfe der Zertifikat-Kreation innerhalb weniger Minuten ihr Ideal-Produkt selbst erstellen.

Erst den Markt prüfen, dann abschicken

Bevor Sie jetzt aber voreilig zur Tat schreiten, prüfen Sie, ob ein solches Zertifikat, wie Sie es erstellt haben, bereits am Markt existiert und welcher Preis dort aufgerufen wird. Wer sich mit dem Zertifikat-Handel auskennt, wird diese neue Option sehr zu schätzen wissen.