• 1,00 % p.a. Tagesgeldzinsen für bis zu 20.000 Euro, bei 6.000 Euro Wertpapier-Übertrag
  • +1,00 % p.a. Zinsbonus, bei Schließung des alten Depots
  • 12 Monate Zinsgarantie
  • Depotführung: 0,00 €
  • 4,95€ je Order für 12 Monate
  • Börsenplätze: Deutschland
  • Forex-Handel: Nein
  • CFD-Handel: Ja
  • Realtime-Kurse: ja, 100 Kurse täglich
  • Rabattierte Fonds: 100% Rabatt bei 1.000 Fonds
  • Fonds-Handel: Ja
  • Kostenlose Tradingsoftware ActiveTrader
  • Kostenlos: Limitorders/Aufträge ändern oder streichen

Über die Consorsbank

Die Consorsbank ist eine Direktbank, die zur französischen BNP Paribas Bank gehört. Auf dem deutschen Markt ist die Consorsbank vor allem als Onlinebroker bekannt, bietet aber auch viele weitere Finanzprodukte, wie Girokonten, Tagesgeldkonten und Darlehen. Besonderheiten des Wertpapierdepots der Consorsbank sind die kostenlose Depotführung und die Verrechnung der Guthaben auf einem kostenfrei bereitgestellten Tagesgeldkonto.

  • Consorsbank wurde 1994 gegründet und hat seine Niederlassung in Nürnberg.
  • Einlagensicherung: 81.000.000 Euro pro Kunde

Consorsbank Depotwechsel

Ein sehr interessantes Angebot bietet momentan die Consorsbank für Anleger, die einen Depotwechsel in Betracht ziehen. Wer vollständig wechselt, erhält 2,50% auf das Tagesgeld im Jahr. Damit bietet die Consorsbank momentan eines der besten Angebote für Depotwechsler im Bereich des Tagesgeldes.

Erst mal testen oder sofort ganz wechseln

Das Angebot gliedert sich in mehrere Stufen. Kunden, die erst einmal das Depotkonto ausprobieren möchten, erhalten 1,00% auf das Tagesgeld jährlich, wenn sie mindestens 6000 Euro im Depot der Consorsbank anlegen. Das Angebot gilt bis zu einer Anlagesumme von 20.000 Euro im Tagesgeld. Die Consorsbank überzeugt gerne die Neukunden; wer sich entschließt, sein altes Depot aufzugeben und vollständig zum Depot bei der Consorsbank wechselt, erhält den vollen Zuschlag, nämlich die beworbenen 2,50% pro Jahr an Tagesgeldzinsen. Inclusive Leistungen sind ein kostenloses Wertpapierdepot und ein Verrechnungskonto. Zusätzlich profitiert der Verbraucher von kostenloser Tradingsoftware für den Wertpapierhandel.

Für wen lohnt sich ein Wechsel?

Der Wechsel lohnt sich für jeden, der derzeit zu schlechteren Konditionen ein Depotkonto führt. Vorsichtige Kunden behalten ihr derzeitiges Depot und wechseln zunächst nur zu einem Teil. Der Anleger kann das Angebot dann erst einmal testen, ausprobieren und sich später in einem zweiten Schritt, wenn ihn die Leistungen und die Servicequalität überzeugen, für einen kompletten Wechsel zur Consorsbank entscheiden.

Leser küren die Consorsbank mit dem Titel „Bester Onlinebroker“

Die Redaktion von Börse am Sonntag kann das Depotkonto der Consorsbank jedenfalls empfehlen. In einer Leserumfrage 2014 wurde die Consorsbank mit dem Titel „Bester Onlinebroker“ gekürt.
Klickt man auf das Angebot, hat man die Möglichkeiten erneut seine Angaben zum Depot einzugeben. In einer Übersicht sieht man dann die Ertragsentwicklung nach 12, 24, 36 und 42 Monaten. Auf diese Weise fällt es leichter, sich für das Depot zu entscheiden. Steuerliche Abzüge sollten aber noch individuell berücksichtigt werden und sind vom Ertrag abzuziehen.

Sie wollen Ihr Geld mit Ertrag anlegen?

Sie haben 6000Euro, die Sie anlegen möchten? Warum probieren Sie nicht den Depotwechsel in Teilen oder im Ganzen zur Consorsbank aus? Sie erhalten 1,00 Prozent Zinsen auf ihre Tagesgeldanlage und diese ist trotzdem jederzeit verfügbar. Richtig profitieren Sie, wenn Sie ihr bisheriges Depot aufgeben und komplett zur Consorsbank wechseln. Die Bank belohnt Sie dann mit stattlichen 2,50 Prozent auf Ihre Anlage pro Jahr. Wenn Sie Beträge über 20.000 Euro investieren möchten, erhalten Sie derzeit 0,20 Prozent im Jahr.

Weiterführende Links