• Kostenloses Demodepot
  • Kostenlose Kontoführung
  • Strategien von Signalgebern kopieren
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mindesteinlage 200 $
  • Forex und CFD Handel
Wertpapierarten
  • Aktien
  • ETFs
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
Video eToro – Social Investment Network


Über eToro

Das von den beiden Israelis Ronen Assia und David Ring im Jahr 2007 gegründete Unternehmen gilt als der Pionier im Social Trading. Der Sitz von eToro befindet sich in Limassol auf Zypern. Die Regulierung des Brokers erfolgt durch die zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC. Durch die Zugehörigkeit zur EU gelten europäisches Recht und die MiFID. Aktuell gibt eToro die Zahl der betreuten Kunden mit 4,5 Millionen Tradern an. Der Schwerpunkt im Handel liegt auf CFDs und Forex.

Die Highlights

Abgesehen von der extrem großen Community punkten die Zyprioten noch mit weiteren Merkmalen. Wichtigstes Kriterium für Neueinsteiger ist das kostenlose Demokonto. Dieses steht zeitlich unbegrenzt zur Verfügung. Im Rahmen des Social Tradings bietet es eine wertvolle Ergänzung, um die Tipps und Kniffe der anderen User auszutesten, ohne gleich mit echtem Geld zu arbeiten.

Für Neulinge bietet eToro mit die umfassendsten Einstiegschancen. Social Trading als solches bietet schon unendliche Lerneffekte. Durch Videos Tutorials können sich Anfänger aber auch den theoretischen Hintergrund erarbeiten, ohne den das sinnvolle Folgen und Kopieren von Trades anderer Mitglieder der Community nicht möglich wäre. Es gilt, die Gedanken und damit Strategien der Signalgeber nachvollziehen zu können, um neben dem finanziellen Erfolg auch Mehrwerte für eigene Strategien zu entwickeln.

Eine Kontoeröffnung ist bereist ab 200 Euro möglich. Wie es sich in der Welt der CFD- und Forexbroker gehört, honoriert eToro eine Kontoeröffnung mit einem Bonus, der bis zu zehn Prozent der Ersteinzahlung beträgt. Die Kontoführung ist wahlweise in Euro oder US-Dollars möglich.

Die Handelsplattform

Gehandelt wird bei eToro entweder auf der hauseigenen eToro Handelsplattform, dem eToro WebTrader, oder über das Open Book. Ein Download ist in keinem Fall notwendig, da alle Anwendungen rein browserbasiert arbeiten. Trader, welche den mobilen Handel bevorzugen, können sich entweder die Android-App oder die App für iOS herunterladen. Andere Betriebssysteme für Smartphones werden leider nicht unterstützt. Über das frühere Open Book, heute in den eToro WebTrader integriert, sind die Aktivitäten der anderen Trader einsehbar und können eins zu eins kopiert werden. Die Plattformen sind in einer deutschen Sprachversion nutzbar, so dass keinerlei Missverständnisse aufkommen können. Unter den Signalgebern, Trader, deren Deals kopiert werden können, finden sich auch zahlreiche Deutsche. Einem regen Austausch über geplante Trades steht auch auf Deutsch nichts im Wege.

Konditionen zum eToro Depotkonto

Wie erwähnt, kann ein Handelskonto bei eToro bereits mit nur 200 Euro oder US-Dollar eröffnet werden. Die Konditionen richten sich nach den gehandelten Basiswerten. Diese unterteilen sich in Rohstoffe, Aktien, Devisen, Indizes, ETFs und Sonstiges. Im Detail bietet eToro

  • 53 ETFs
  • 49 Währungspaare
  • 12 Indizes
  • 7 Rohstoffe
  • eine nicht genannte Zahl an Aktien

für den Handel an.

In der Aufstellung der handelbaren Basiswerte finden sich auch gleich die Angaben zu den Spreads. Kosten fallen erst an, wenn der Trader eine Handelsposition schließt. Der maximale Hebel bei eToro beträgt 1 : 400, die Margin folglich 2,5 Prozent. Wer für 100.000 Euro US-Dollars traden möchte, benötigt folglich einen Einsatz von 250 Euro. Da auch kleinere Positionen handelbar sind, ist die Mindesteinzahlung für den Anfang völlig ausreichend.

Die Kontoeröffnung

Die Registrierung erfolgt ohne große Umstände und ist in wenigen Minuten abgeschlossen. Trader können die Einzahlung auf das Konto per Überweisung, Kreditkarte, PayPal oder Giropay vornehmen. Für die Auszahlung vom Konto gilt, dass diese nur auf dem Weg erfolgen können, auf dem auch die Einzahlung erfolgte. Ärgerlich ist, dass bei Auszahlungen Gebühren bis zu einer Höhe von 25 Euro anfallen können. Ebenfalls unpopulär ist die sogenannte „Inaktivitätsgebühr“. Diese wird fällig, wenn Trader das Konto über zwölf Monate nicht nutzten. Die Kosten für die Inaktivität belaufen sich auf 50 Euro. Sinnvoller ist es daher, das Konto zu kündigen, wenn sich eine handelsfreie Zeit ankündigt.

eToro Service

Auch bei einer Plattform für Social Trading kann es durchaus sein, dass ein Trader einmal die Unterstützung durch Servicemitarbeiter benötigt. Der Kontakt ist sowohl per E-Mail als auch telefonisch möglich. Die Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 10 Uhr und 15 Uhr erreichbar. Für erste Fragen steht ein umfassender FAQ-Bereich bereit, der fast alle Informationen bietet, die im Tagesgeschäft notwendig sind.

Fazit zu eToro Social Trading Depot

eToro gilt nicht umsonst als eines der Schwergewichte im Handel mit CFDs und Forex. Ihren Namen hat sich die Plattform allerdings als Social Trading Plattform gemacht, ein Attribut, welches manchem Neuling die Furcht vor dem unbekannten „Ding“ namens Börse nimmt. Die Kommunikation mit anderen Tradern stellt sicher das wichtigste Merkmal dar. Der Hebel von 1 : 30 ist allerdings auch nicht überall zu finden. Lediglich die Inaktivitätsgebühr und die zeitlich stark eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit des Supports führen zu Minuspunkten. Für Neulinge bietet eToro den idealen Einstieg.

Wichtiger Hinweis zum CFD & Forex Handel

Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital, deshalb sind sie nicht für alle Anleger geeignet. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Verluste über das eingesetzte Kapital hinaus entstehen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger und kompetenter Seite beraten. Bitte lesen Sie sich die ABG der einzelnen Anbieter genau durch.

[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Bewertungen